AfD Landesvorstand distanziert sich von Facebook-Beitrag

Robert Lambrou

Wiesbaden (29. August 2018). Der Landesvorstand der hessischen AfD distanziert sich entschieden vom Facebook-Beitrag der AfD-Kreistagsfraktion Hochtaunus vom Dienstag, den 28. August 2018, betonten die Vorsitzenden Robert Lambrou und Klaus Herrmann.

Der Kreistags-Fraktionsvorsitzende Thomas Langnickel habe inzwischen erklärt, dass der Beitrag nur als thematischer „Hinweis“ gemeint war, vor dem Hintergrund des tödlichen Messerangriffs in Chemnitz und der anschließenden Demonstrationen. Als die Kreistagsfraktion nach Veröffentlichung des Beitrags von verschiedenen Seiten die Rückmeldung erhielt, dass man den Beitrag auch als Drohung gegenüber der Presse auffassen könne, sei der Beitrag sofort gelöscht worden.

Klaus Herrmann

Lambrou und Herrmann stellen klar: „Die Pressefreiheit ist ein fester Bestandteil unserer Demokratie und in Artikel 5 des Grundgesetzes klar geregelt“. Dem hessischen AfD-Landesverband seien Demokratie und Pressefreiheit ebenso wichtig, wie die Ablehnung jeglicher Gewalt oder Gewaltaufrufe in der politischen Auseinandersetzung. Daher seien von allen Funktionsträgern der AfD auch jegliche Meinungsäußerungen zu unterlassen, die Anlass zu Fehl- oder Überinterpretationen geben könnten, erklärten die Landesvorsitzenden.

(Pressemitteilung AfD Landesvorstand Hessen Nr. 29 / 2018)